Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘bedeutung’

Die Jugendweihe – was ist das genau?

So mancher fragt sich, wenn er den Begriff Jugendweihe hört oder liest, was das nun eigentlich genau ist. Das es eine Art weltlicher Ersatz der Konfirmation ist, weiß man, aber wie das konkret abläuft, können sich diejenigen, die in ihrer Familie seit Generationen nur die Konfirmation kennen, nicht vorstellen.

Viele vermuten den Ursprung der Jugenweihe in der DDR, die Geschichte der Jugendweihe reicht aber viel weiter zurück, obwohl die Jugendweihe in der DDR natürlich auch einen sehr hohen Stellenwert einnahm.

Wikipedia schreibt dazu:

„Die neue Form des Initiationsritus wurde von freireligiösen Gemeinden entwickelt. In Opposition zu den Kirchen organisierten sie einen kulturgeschichtlich fundierten Moralunterricht für ihre Kinder. Die abschließende Jugendweihe war vor allem eine Feier zur Schulentlassung, deshalb erhielt man sie im Alter von 14 Jahren. Seit den 1890er Jahren stand ihre Form weitgehend fest. Der Jugendlehrer hielt einen Vortrag über die freigeistige Weltanschauung, es wurden Erinnerungsblätter, ein Gelöbnis und ein Gedenkbuch überreicht. Gesänge und Rezitationen umrahmten die Feier.

Diese freireligiöse und freidenkerische Tradition wurde von der Arbeiterbewegung übernommen.

Der Begriff Jugendweihe, heute zunehmend auch als Jugendfeier bezeichnet, tauchte erstmals 1852 auf und geht auf einen Vorschlag von Eduard Baltzer zurück, der damit zum Ausdruck bringen wollte, dass sich die Abkehr von den Kirchen auch in der Terminologie niederschlagen sollte. Denn zunächst wurden noch Begriffe aus der christlichen Tradition (Konfirmation) für außerkirchliche Feiern benutzt oder ihr Ersatzcharakter betont. So nutzte am 9. April 1846 eine Breslauer Tageszeitung das Wort Confirmationsersatzfeier.“ Quelle: Wikipedia

Welche Rolle aber spielt die Jugendweihe im Leben eines Jugendlichen?

Hier die Erinnerungen einer Frau, die in ihrer Jugend die Jugendweihe erhalten hat:

Ich bin in Thüringen aufgewachsen und habe meine Jugendweihe in den späten 70er Jahren in Jena erhalten. Aus unserer Klasse nahmen fast alle Schüler daran teil. Diejenigen, die der evangelischen oder katholischen Kirche angehörten, erhielten die Konfirmation zusätzlich.

Es war also nicht so, dass eine Konfirmation nicht möglich war und es war auch nicht festgeschriebenes Gesetz, dass man an der Jugendweihe teilnehmen musste, aber es gab nur sehr wenige, die nicht daran teilnahmen, da eine Verweigerung sich in einer real-sozialistischen Kaderakte, vorsichtig ausgedrückt, nicht gerade positiv auswirkte.

Hochwertiges Maniküre-Set als Geschenk zur Jugendweihe

Ein gutes Maniküre-Set eignet sich sehr gut als Geschenk zur Jugenweihe

Für uns war es ein Höhepunkt, auf den wir uns wirklich gefreut haben. Schließlich war es für uns – wenn auch nur symbolisch – der Abschied von der Kindheit (und die will man ja in diesem Alter möglichst schnell hinter sich lassen). Nach der Jugendweihe wurde man mit „Sie“ angeredet – jedenfalls theoretisch.

Das Jahr vor der Jugendweihe war geprägt von den Jugendstunden zur Vorbereitung auf den festlichen Akt der Aufnahme in die Reihen der Erwachsenen. Sie fanden regelmäßig am Nachmittag statt und sollten uns auf den Eintritt ins Erwachsenenalter vorbereiten. Ich erinnere mich nicht mehr genau an die Inhalte, aber es waren viele Vorträge von Personen dabei, die eine besondere Vorbildfunktion hatten und uns moralische Werte nahe bringen sollten, die Themen Sexualität und Liebe spielten auch eine Rolle.

Ich erinnere mich an einen Nachmittag mit einer aktiven Widerstandskämpferin gegen das Naziregime, die Mitglied einer bedeutenden Widerstandgruppe war, und deren lebhafte Erzählung mir sehr fest im Gedächtnis geblieben ist sowie an einen Besuch im Konzentrationslager Buchenwald. Die damalige Gedenkstätte des KZ hat in mir einen sehr tiefen Eindruck hinterlassen.

Schon Wochen vor dem großen Tag waren wir aufgeregt. Die meisten Mädchen erkannte man in den letzten Tagen vor dem Fest fast nicht wieder: Die Friseure mussten damals wohl alle Überstunden machen, denn viele Mädchen bekamen ihre erste Dauerwelle und sahen danach aus wie ihre eigenen Großmütter.

Unsere Jugendweihefeier fand in der Aula der Friedrich-Schiller-Universität in Jena statt. Die Aula war festlich geschmückt und es war sogar ein roter Teppich ausgerollt. Allerdings war der nicht gut befestigt, so dass er sich für uns Mädchen, die das erste Mal in Stöckelschuhen loswackeln durften, als böse Stolperfalle entpuppte. Die Jungen fanden’s lustig.

In Zweierreihen marschierten wir Jugendlichen in den Saal ein, in dem die Familienangehörigen mit gezücktem Fotoapparat warteten, zu festlicher Musik. Immer schön paarweise nach Größe sortiert, ein Junge und ein Mädchen – in Schüben so viele, wie auf die Bühne passten. Dort überreichten uns dann junge Pioniere Blumen, wir bekamen unsere Urkunde überreicht und sprachen das Gelöbnis. Leider kann ich mich an den Wortlaut nicht mehr erinnern.

Zum Festakt gehörte eine Festrede von einer Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, sowie Auftritte von Schul-Chören und Schülern der Musikschule.

Den restlichen Tag verbrachte man dann im Kreise der Familie in fröhlicher Runde, und mit besonderer Freude haben wir Jugendweihlinge dann zu Hause die Jugenweihe-Geschenke und die mit Geld gefüllten Glückwunschkarten aus der Nachbarschaft und von Freunden und Bekannten ausgepackt. Mir brachte das geschenkte Geld der Jugendweihe meinen ersten Kasettenrecorder.

Die Jugenweihe heute

Auch heutzutage wird die Jugendweihe gefeiert und sie wird hauptsächlich vom Verein Jugendweihe eV organisiert.

Der Vermittlung humanistischer, moralischer Werte steht dabei im Vordergrund, im Gegensatz zur von mir damals erlebten Jugendweihe weltanschaulich und parteipolitisch unabhängig. Somit ist und bleibt die Jugendweihe ein wichtiger Höhepunkt im Leben junger Menschen, die nicht konfessionell gebunden sind.

Was schenkt man nun zur Jugendweihe?

Auch da herrscht recht viel Unsicherheit bei denjenigen, denen die Jugendweihe nicht so geläufig ist. Da gibt es sicher nicht viel Unterschied zur Konfirmation, außer dass keine Geschenke mit besonderem Bezug zu einer Religion verschenkt werden, wie zum Beispiel Kreuze und dergleichen.

Wenn man kein Geld verschenken möchte, greift man am besten zu einem Geschenk von bleibendem Wert. Schmuck wird sehr gern verschenkt, aber auch eine gute Armbanduhr kommt gut an. Praktische Dinge, wie zum Beispiel ein gutes Maniküre-Set sind ein tolles Geschenk zur Jugendweihe, oder  auch eine chice Geldbörse. Für einen Jungen ist sicher auch ein gutes Taschenmesser ein schönes Geschenk und ein Mädchen freut sich bestimmt über einen praktischen Schmuck-Koffer.

Advertisements

Read Full Post »

In vielen Kulturen gilt der Kuss als besonderer Ausdruck von Liebe, Freundschaft und Anerkennung. Jedoch ist die Bedeutung des Kusses, vor allem Küsse in der Öffentlichkeit, sehr unterschiedlich.

In der westlichen Kultur ist der Kuss meist Ausdruck von Liebe und Zuneigung. In vielen europäischen Ländern, wie zum Beispiel in Frankreich, Italien, Griechenland, Polen oder auch in der Türkei und in Argentinien ist es zum Beispiel üblich sich zur Begrüßung zu küssen. In manchen  Kulturkreisen ist diese Form der Begrüßung auf den Familienkreis beschränkt. In anderen wiederum auch unter Bekannten, Freunden üblich. Auch in Teilen Süddeutschlands ist das „Küsschen“ unter Freunden, Bekannten verbreitet.

Als möglichen Ursprung des Kusses sehen manche Wissenschaftler die Tatsache, dass  bei Menschenaffen und einigen noch ursprünglich lebenden Völkern beobachtet werden kann, dass Mütter vorgekaute Nahrung von Mund zu Mund an ihre Jungen abgeben. Das Berühren der Lippen wird allgemein als angenehm empfunden, was vermutlich damit zusammenhängt, dass Lippen eine besondere lebenswichtige Bedeutung haben, sind sie doch eng mit der Nahrungsaufnahme verknüpft.

Eine weitere Erklärung, warum der Kuss, das Küssen eine so große Bedeutung hat, ist sicher, dass an den Lippen besonders viele Nervenenden für den Tastsinn vorhanden sind, sowie Sinneszellen für den Wärmesinn. So liegt es nahe, dass Mund-zu-Mund-Berührungen intensive Gefühle hervorrufen können. Pheromone, die beim Küssen ebenfalls übertragen werden, können für eine Steigerung der Lust sorgen.

Der erste Kuss eines verliebten Paares, ist etwas ganz Besonderes, ein wichtiger Wendepunkt am Anfang einer (möglichen) Beziehung. Denn der Kuss ist ein Symbol für eine starke Verbindung, Vertrauen und Anziehung.

Zur Weihnachtszeit ist es in vielen westlichen Ländern Brauch, Paare, die sich unter einen Mistelzweig stellen, dass sie sich küssen. Es heißt, das Paar bleibt dann zusammen.

Kussspiele: Anfang des 19. Jahrhunderts war das Küsse(r)raten ein beliebtes Spiel. Oder, vor allem bei Jugendlichen beliebt, das Flaschendrehen auf Partys.

Religiöses: Paulus schrieb an die Korinther: „Zuletzt, liebe Brüder, freut Euch, lasst Euch zurechtbringen, lasst Euch mahnen, habt einerlei Sinn, haltet Frieden! So wird der Gott der Liebe und des Friedens mit Euch sein. Grüßt Euch untereinander mit dem heiligen Kuss.“ 2 Kor 13,11+12. Weiterhin kannte man in der alten christlichen Kirche den Friedenskuss als ein Zeichen der Versöhnung. Und in der griechischen Kirche ist z.B. der Osterkuss üblich.

Einen geheuchelten Kuss oder unehrlichen Kuss, in dem sich statt Freundschaft Feindschaft/böse Absichten verbergen, wird als „Judaskuss“ bezeichnet.

Im Mittelalter wurde mit einem Kuss die Abhängigkeit zwischen Lehensherren und Untergebenem besiegelt und der Verlobungskuss hatte seinerzeit eine rechtlich bindende Wirkung. Der Kuss war also seinerzeit von großer Bedeutung.

Auch in Märchen spielt der Kuss oft eine wichtige Rolle, man denke nur an Dornröschen oder Der Froschkönig. Natürlich findet sich auch in zahlreichen literarischen und filmischen Werken der Kuss als ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt wieder.

Read Full Post »

Geschenkidee Schiefertafel

Als Eltern, Paten und weitere nahe und ferne Verwandte sucht man oft nicht nur nach dem passenden Geschenk zur Erstkommunion. Man möchte dem Kind gerne noch einen besonderen Wunsch, eine Weisheit mit auf den weiteren Lebensweg geben.

Dazu einige Anregungen …

Biblische Sprüche

. Denn er hat seinen Engeln befohlen über Dir,
dass sie Dich behüten auf allen deinen Wegen.
(Altes Testament Buch: 4, Psalm, Kapitel: 091, Vers: 011)


. Der Gerechten Pfad ist wie das Licht am Morgen
das immer heller wird bis zum vollen Tag
(Sprüche 4,18)


. Bittet
So wird euch gegeben
Suchet
So werdet ihr finden
Klopfet an
So wird euch aufgetan
(Matthäus 7,7)

Weisheiten und Zitate

. Geh nicht nur die glatten Straßen.
Geh Wege, die noch niemand ging,
damit du Spuren hinterlässt und nicht nur Staub.
(Antoine de Saint-Exupéry)


. Tritt ein für deines Herzens Meinung
und fürchte nicht der Feinde Spott,
bekämpfe mutig die Verneinung,
so du den Glauben hast an Gott
(Theodor Fontane)

. Gott gebe Dir
Für jeden Sturm einen Regenbogen
Für jede Träne ein Lachen
Für jede Sorge eine Aussicht
Und eine Hilfe in jeder Schwierigkeit
Für jedes Problem, das das Leben schickt
einen Freund es zu teilen
Für jeden Seufzer ein schönes Lied
und eine Antwort auf jedes Gebet
(Irisches Sprichwort)

. Gottes Segen möge Dich geleiten
heute, morgen und zu allen Zeiten!
(Friedrich Morgenroth)


. An solchem Tag im Leben
sei Ausdruck diesem Wunsch gegeben,
dass Gottes Segen, Gottes Güte
Dich stets begleite und behüte!
(Friedrich Morgenroth)

Read Full Post »

Die Erstkommunion ist meist für die ganze Familie ein großes Fest. Außer den Eltern sind in der Regel  die Paten und oft auch nahe und ferne Verwandte anwesend. Dem Kind soll dieser besondere Tag natürlich möglichst lange in guter Erinnerung bleiben. Ein passendes Geschenk zur Kommunion ist dabei natürlich hilfreich und einfach eine feine Geste.

Besonders schön ist es, wenn die Geschenke dem jungen Menschen die Bedeutung dieses besonderen Tages vermitteln, einen Bezug zu diesem wichtigen Fest haben und sie möglichst ein Leben lang begleiten. Nun ist es nicht immer leicht etwas zu finden, das sowohl den Kindern gefällt und auch gerne getragen bzw. benutzt wird.

Beliebt und sinnvoll sind zum Beispiel Kinderkreuze aus Holz, farbenfrohe Schmuckkreuze, Kreuzanhänger und Schutzengel. Aber auch Kind gerechte Bücher zum Thema, Spiele, die den Glauben vertiefen, die Entwicklung des Kindes fördern, sind eine gute Idee.

In unserem Shop finden Sie eine große Auswahl an verschiedenen Geschenkideen mit den Symbolen der Sakramente.

Mehr zur Bedeutung der einzelnen Symbole lesen Sie in unserem Beitrag „Symbole zur Erstkommunion und ihre Bedeutung“.

Read Full Post »

Wie bereits in unserem letzten Beitrag beschrieben, kann es hilfreich sein, Bilder und Symbole in der Vorbereitung zur Erstkommunion zu verwenden. Mit Geschichten, Rätseln und Spielen, die sich mit der christlichen Symbolik beschäftigen können sich die Kinder leichter mit dem Glauben identifizieren.

So werden z.B. die Menschen/Gläubigen als Schäfchen bezeichnet und Jesus ist der (Gute) Hirte. Also Beschützer, Vorbild und Hüter für die Menschen. Denn nicht immer ist der Lebensweg einfach und klar. So heißt es denn auch, Gott lässt niemanden im Stich, er ist immer für Dich da.

Oft verwendete Symbole zur Erstkommunion sind der Kelch und das Brot. Sie stehen für das letzte Abendmahl Jesus. Er bat seine Jünger zu sich, um mit ihnen Brot und Wein zu teilen. Übertragen auf die Kommunionskinder, sollen sie zu Jesus kommen, um mit ihm das Brot zu teilen.

Weitere typische Symbole sind das Weizenkorn bzw. die ähre. Sie stellen das Grundnahrungsmittel dar, welches der Mensch der Natur abgewinnt, ohne sie allerdings zu zerstören. Brot bedeutet Leben, nicht Hungern zu müssen. – Hier wäre z.B. ein schöner Ansatz für die aktuelle Ernährungslage vor allem in den armen Ländern der Welt. Durch die Ausbeutung der Natur, der Ressourcen könnten wir bald vor einem großen Problem stehen.

Besonders beliebt und häufig verwendet wird der Fisch. Der Fisch ist ein weit verbreitetes Bildmotiv, das vor allem in den letzten Jahrzehnten immer häufiger verwendet wird und sogar auf PKWs zu finden ist. Der Fisch wurde bereits vor rund 2000 Jahren als Zeichen von den UrChristen benutzt. Die altgriechische Übersetzung für Fisch ist Ichtys und bedeutet so viel wie: Jesus Christus, Gottes Sohn, Retter.

Ebenfalls sehr beliebt, wohl auch, weil Kinder Buntes einfach besonders mögen, ist der Regenbogen. Der Regenbogen steht für die Verbundenheit zwischen Gott und den Menschen. Die Kinder kommen mit dem Sakrament der Erstkommunion Jesus ein Stück näher und sollen so die Verbundenheit zu ihm durch den Regenbogen spüren.

Am weitesten verbreitet ist natürlich das Kreuz und von großer religiöser Bedeutung. Die waagrechte Linie steht für die Erde, die senkrechte Linie verweist auf den Himmel. Das Kreuz soll also die Verbindung zwischen Himmel und Erde darstellen. Zugleich steht das Kreuz für Frieden und Erlösung.

Wären noch der letzte und erste Buchstabe des griechischen Alphabets: Alpha und Omega. Damit wird symbolisiert, dass Gott das Allumfassende darstellt. Er ist der Anfang und das Ende.

Auch der Weinstock/Reben, die Raupe bzw. der Schmetterling, der Lebensbaum und das Wasser sind in der Symbolik zur Erstkommunion zu finden. Die Raupe bzw. der Schmetterling steht für die Verwandlung, die Wiedergeburt bzw. Auferstehung. Währende der Lebensbaum nach dem Verständnis des neuen Testaments den Weg und die Wahrheit und das Leben symbolisieren soll.

Read Full Post »

Meist wird „nur“ von Kommunion gesprochen, gemeint ist jedoch die Erstkommunion (im Rheinland auch Kinderkommunion genannt). Das Wort Kommunion kommt aus dem lateinischen und bedeutet so viel wie „Gemeinschaft“.  Frei interpretiert, die Aufnahme in die christliche Glaubensgemeinschaft.

Die Erstkommunion in der katholischen Kirche ist meist sehr festlich gestaltet. Das Besondere, die Kinder nehmen an diesem Tag zum ersten Mal das Altarsakrament in Empfang. Zusammen mit der Taufe und der Firmung ist die Erstkommunion eines der Sakramente, mit der die Kinder in die katholische Kirche aufgenommen werden.

Bevor die Kinder die Erstkommunion empfangen dürfen, werden sie  darauf vorbereitet. Die Vorbereitung umfasst theoretische und praktische Elemente zur Einführung in den christlichen Glauben, wie den Kommunionsunterricht und auch den Empfang des Bußsakraments. Die Vorbereitung kann sowohl durch die Eltern als auch durch die Kirche erfolgen. Meist sind es kleine Gruppen, die von sog. Katecheten oder Eltern geleitet werden. Die Dauer der Vorbereitung variiert. Sie kann länger als ein Jahr dauern oder auch nur einige Tage. Teilweise werden auch spezielle Gottesdienste zur Vorbereitung angeboten.

Früher wurde die Erstkommunion im Alter zwischen 12 und 14 Jahren begangen, was meist mit der Schulentlassung zusammen fiel. Heute ist ein Alter von sechs bis zwölf Jahren üblich. In Deutschland sind die Kommunionkinder meist im dritten Schuljahr.

Als Termin für die Erstkommunion ist der Sonntag nach Ostern (Weißer Sonntag) weit verbreitet. Teilweise findet sie auch am Ostermontag, am 1. Mai oder auch an Christi Himmelfahrt statt. Grundsätzlich aber immer im April oder Mai.

In evangelisch-lutherischen Kirchen ist die Erstkommunion nicht üblich. In der Regel dürfen die Jugendlichen erst bei ihrer Konfirmation das erste Mal am Abendmahl teilnehmen.

Link-Tipps: „Bedeutung der Erstkommunion“  …  Geschenkideen und mehr zur Erstkommunion.

Read Full Post »

Wasser, das Urelement. Das Symbol des Wassers spielt mit seinen vielschich-
tigen Bedeutungen in vielen Kulturen bzw. Religionen eine wichtige Rolle.

Werfen wir einen Blick in die Bibel, dort heißt es am Anfang der Schöpfung: „Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde; die Erde aber war wüst und wirr. Finsternis lag über der Urflut, und Gottes Geist schwebte über dem Wasser“ Gen 1,1-2.

Einige weitere Beispiele: Gott rettet Noah und sein Volk aus der Flut. Mose wurde aus dem Wasser des Nils geborgen. Und, Gott führte sein Volk durch das Rote Meer, um es von der Sklaverei in die Freiheit zu führen und schenkte ihnen Wasser aus einem Felsen, als sie zu verdursten drohten. Wasser kann also als ein Symbol der Rettung, als ein Symbol von Leben und Geist angesehen werden.

Desweiteren ist Wasser ist ein Symbol der Reinheit. – Durch die alles Böse vernichtende Kraft der Sintflut wird neues Leben möglich. – Mit dem Wasser der Taufe wird dem Menschen neues Leben geschenkt. Das Weih-
wasser steht für die Erneuerung der Taufe.

Der dargestellte Fluss mit Wasser steht für das Leben schlechthin. So ist es nicht verwunderlich, dass es auch einige heilige Flüsse gibt. In Indien z.B. hat der Ganges eine große Bedeutung. Er ist für die Gläubigen „Der Fluss der Erneuerung“. In manchen Völkern gibt es zu Beginn des Lebens eine rituelle Waschung im Fluss.

Und, nicht zuletzt kommt alles Leben aus dem Wasser und alles Leben kann ohne Wasser nicht bestehen. Womit wir wieder bei dem Urelement sind. Lebenselixier Wasser. Wasser, ein wahrhaft starkes Symbol. Hier gehts zum Weihwasserkessel.

Read Full Post »